philosophie1-1

 

Tradition auf dem Hof Grass

Ein kleiner Einblick in unsere langjährige Geschichte

Seit 1792 schlug die Glocke von Hof Grass zu allen wichtigen Ereignissen auf dem Gut. Sie kündete von Geburt und Hochzeit, von Festtagen und vom Jahreswechsel. Im Jahr 2002 läutete Sie erneut, denn die Oberhessische Versorgungsbetriebe AG (OVAG) mit Sitz in Friedberg erwarb seiner Zeit den Hof Grass.

Erstmalig ist die Hofstelle Grass im Jahre 1311 urkundlich erwähnt. Umgeben von einem Burggraben diente sie vermutlich einstmals als Wasserburg. In direkter Nachbarschaft befindet sich ein zu früherer Zeit als Park gepflegter Bestand an Gehölz, der im Laufe der Jahrzehnte verwilderte, sowie ein inzwischen ebenfalls weitgehend brach gefallener Grabe- und Obstgarten.


 

Zum Schutz unserer Natur

Die Entwicklungsgeschichte des nahen Umlands

Der Hof Grass ist nahezu vollständig in der Wasserschutzzone gelegen, in welcher sich mehrere Brunnen der OVAG befinden. Diese befördern jährlich rund 16 Millionen Kubikmeter Trinkwasser. Um eine Gefährdung des Grundwassers durch den Eintrag von Dünger und Pflanzenschutzmitteln zu minimieren, wurde die intensive landwirtschaftliche Nutzung der Fläche räumlich besser verteilt.

Damit tritt die OVAG den überzeugenden Beweis an, dass Landwirtschaft, Wasserschutz und Naturschutz sehr wohl unter einen Hut zu bringen sind. Bereits Mitte der siebziger Jahre gaben die seinerzeitigen Besitzer bereits die Grünlandnutzung auf und forcierten die Umwandlung der Wiesen in Äcker.

Natur-A